Kosten


[...] Die dort genannten Kosten können im Einzelfall noch variieren, da verschiedene Kriterien bei der Berechnung mitspielen. Maßgeblich sind vor allem der jeweilige Streitwert, der Umfang und die Schwierigkeiten des rechtlichen Problems sowie der Stand des jeweiligen Verfahrens (außergerichtlich, gerichtlich 1. Instanz, gerichtlich 2. Instanz,…).

Beispiel 1:
Der Auftrag lautet, die Zahlung einer ausstehenden Forderung in Höhe von 500,- Euro außergerichtlich zu erwirken. Hier liegen die Kosten laut RVG bei ca. 58,- Euro zzgl. UmSt.

Beispiel 2:
Der Auftrag lautet, die Zahlung einer ausstehenden Forderung in Höhe von 50.000,- Euro gerichtlich einzuklagen. Hier liegen die Kosten laut RVG bei ca. 2.900,- Euro zzgl. UmSt.

Beispiel 3:
Der Auftrag lautet, Vertretung in einer Ehescheidung inklusive Scheidungstermin vor Gericht. Zugrunde gelegt wird hier u.a. das 3-Fache Netto-Monatseinkommen beider Ehegatten, welches in diesem Beispiel bei 15.000,- Euro liegt. Hier liegen die Kosten bei ca. 1.600,- Euro zzgl. UmSt.
Möchten Sie zunächst einmal nur rechtlich beraten werden und wollen daraufhin eine außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung, werden die Kosten für die Rechtsberatung selbstverständlich auf die folgende Tätigkeit angerechnet. Sie werden für ein und dieselbe Sache nicht doppelt zur Kasse gebeten.